Die HeizungsBox in der DigitalBox

Schnell und flexibel, vor allem aber einfach und projektbezogen muss das Fachhandwerk im Bereich der Heizungsplanung arbeiten können. Und wenn die „Frauen und Männer vom Fach“ darüber hinaus beim Kunden in wenigen Minuten ein Angebot erstellen können, steht erfolgreichem Arbeiten nichts mehr im Wege. Mit der HeizungsBox sammeln und bearbeiten die Profis alle Heizungsprojekte auf einer gemeinsamen Plattform. Die smarten Tools helfen unter anderem bei der Akquise passender Kunden, ermöglichen die Bereitstellung aller Komponenten aus einer Hand und garantieren eine digitale sowie datenschutzkonforme Archivierung aller Aufträge. Mit ihren modernen Werkzeugen wie dem Heizungskonfigurator bildet die HeizungsBox einen zentralen Bereich der DigitalBox, des neuen digitalen Werkzeugkastens der GC-GRUPPE mit zielgerichtet arbeitenden Lösungen und Anwendungen rund um die Prozesse der Branche.

Heizungskonfigurator als zentrales Werkzeug

Der Heizungskonfigurator lässt sich auf dem Tablet oder am PC so einfach und intuitiv bedienen, dass jeder Mitarbeiter des Fachhandwerksbetriebs zum Verkäufer werden kann. In wenigen Minuten lässt sich direkt im Heizungskeller des Kunden ein komplettes Angebot erstellen. Auf diesem Weg führt der Heizungskonfigurator durch eine Checkliste und empfiehlt ein passendes System mit Produkten unterschiedlicher Hersteller. Der Konfigurator bietet die Möglichkeit, sowohl für Neubau und Sanierung, einfach und schnell komplette Systeme anzubieten. Egal ob eine Wärmepumpe, Photovoltaik mit oder ohne Energiespeicher, eine Pelletheizung oder Brennwertgeräte mit thermischer Solaranlage, der Konfigurator erstellt das komplette Angebot mit Stückliste. Der Fachhandwerker trägt dafür einmal seine Kalkulation für Material und Lohn in das verknüpfte Auftragstool elements a Heizung ein und erstellt daraufhin schnell und verlässlich kundenindividuelle Angebote.

„Mit geringem Aufwand und transparent vor den Augen des Kunden lassen sich mit dem Heizungskonfigurator verschiedene Heiztechnologien vergleichen. Schluss mit zeitraubenden Kalkulationen, der Schnellangebotsrechner schafft zusätzliche Freiräume und erweitert die einzigartigen analogen Stärken des Fachhandwerkers vor Ort mit innovativen digitalen Möglichkeiten“, sagt Stefan Läufer, Leiter des Digitalisierungs-Teams der GC-GRUPPE.

Der Fachhandwerker kann den Heizungskonfigurator in seine Webseite einbinden. Sein Endkunde erhält über diesen Weg eine erste Gegenüberstellung der verschiedenen Heiztechnologien und eine ungefähre Preisauskunft. Für den Betrieb bedeutet das: Der Fachhandwerker sieht, was sich der Kunde vorstellt, kann einen Kostenvoranschlag erstellen, spart damit Zeit und kann lukrative Aufträge herausfiltern. Darüber hinaus hat die GC-GRUPPE den Heizungskonfigurator direkt mit dem Auftrags- und Abwicklungstool elements a verknüpft. Damit sichert sich der Fachhandwerkwerker die Preiskompetenz direkt vor Ort auch für weniger gängige Heiztechnologien und profitiert mit elements a von einer Plattform, auf der alle Informationen jederzeit von Büro und Baustelle abrufbar sind. Das erspart lästige Nacharbeiten im Büro. Mit der HeizungsBox, also dem Heizungskonfigurator und der Verbindung zu elements a, können Fachhandwerker das Projekt direkt beim Kunden planen, den Auftrag abschließen und über Schnittstellen zum Online-Shop des Großhandels die Produkte nahtlos bestellen.